Die aktuelle Betriebsart im Raum hängt vom zentralen Zeitprogramm und lokalen Einflüssen wie einem Raumbediengerät ab.

Präsenzregelung durch Raumbediengerät

DXR2-Applikationen unterstützen den Einsatz der Comfort-Taste auf dem QMX3-Raumbediengerät als Präsenzfunktion.

Wenn als Präsenzfunktion konfiguriert, wechselt die Applikation beim Drücken der Comfort-Taste von der Betriebsart Automatik auf Comfort. Durch erneuten Tastendruck wird zum vorherigen Zustand zurückgekehrt; andernfalls führt ein Standard-Timer nach 120 Minuten (konfigurierbar) zu einem Timeout.

Temporärer Comfort durch Raumbediengerät

Die Comfort-Taste auf dem QMX3 Raumbediengerät kann auch als temporäre Comfort-Funktion eingesetzt werden.

Wenn die Taste als temporäre Präsenztaste konfiguriert ist, kann ein Raumbenutzer die Comfort-Betriebsart durch Tastendruck für 120 Minuten (konfigurierbar) aktivieren. Ein erneuter Tastendruck aktiviert den Timer für weitere 120 Minuten.

Regelung mittels Zeitprogramm
(auf PXC00-E.D)

Das konfigurierbare Gebäudeautomationssystem Desigo stellt kein Zeitrprogramm für DXR2-Automationsstationen bereit. Dieses kann jedoch auf einer Automationsstation PXC00-E.D (oder Desigo PXC…-E.D) erstellt und mit den zentralen Funktionen des Desigo-Systems kombiniert werden.

Optional können die Zeitprogramme aus den BACnet-Drittgeräten zur Regelung von Räumen und zentralen Funktionen verwendet werden.

Das Zeitprogramm für die Raumbelegung regelt die Betriebsart eines Raums oder einer Gruppe von Räumen. Jeder Mieter oder jeder Gebäudebereich kann den Energieverbrauch selbst über Belegung und Nichtbelegung beeinflussen.

Das Zeitprogramm besteht aus einem regelmässigen, geregelten Wochenprogramm und Ausnahmetagen (Feiertage oder Ferien), die das Wochenprogramm jeweils übersteuern.

Normalerweise schaltet das Zeitprogramm zwischen den Betriebsarten Economy (unbelegt) und Pre-Comfort als die durch den Bediener voreingestellten Belegungszeiten um. Die Betriebsart Comfort wird lokal durch Drücken der Comfort-Taste auf dem Raumbediengerät (belegt) aktiviert.

Das folgende Beispiel zeigt ein Zeitprogramm für drei mögliche Belegungszustände und die voreingestellte Betriebsart und beschreibt deren Einfluss auf die HLK. (Der Einfluss auf Beleuchtung und Beschattung ist in der Tabelle unter Raumregelung durch Schalten der Betriebsart beschrieben). Die DXR2 kann wie folgt konfiguriert werden:

Gebäudebelegung

Beschreibung

Raumbetriebsart

Gebäude genutzt

Volle Verfügbarkeit aller Anlagen.

Gebäude für Nutzung aktiviert.

Einfluss der Zeitprogramme: Die Raumbediengeräte sind aktiviert.

Durch Zeitprogramm, Raumbelegung oder Raumbediengerät

Gebäude nicht genutzt

Reduzierte Verfügbarkeit der Anlagen.

Einfluss der Zeitprogramme: Die Raumbediengeräte sind gesperrt.

Nutzung:
Keine Gebäudebelegung temporär geplant. Das Gebäude muss die Comfort-Temperatur innert Stunden erreichen.

Economy

Gebäudeschutz

Die Sollwerte befinden sich auf den Niveaus, die für den Schutz des Gebäudes erforderlich sind.

Einfluss der Zeitprogramme: Die Raumbediengeräte sind gesperrt.

Nutzung:

Längeres Leerstehen des Gebäudes.

Schutz