Raum

Jede Raumautomationsstation DXR2 kann einen Raum steuern. In jeder DXR2 gehört zum Raum auch ein Segment. Eine DXR2 beinhaltet somit die Steuerfunktion für den Raum, sowie die Steuerfunktion für das dazugehörige Raumsegment. Die Raumsteuerung beinhaltet alle raumweiten Funktionen wie Green Leaf oder z. B. den Raumtemperaturregler. Die Verbindung zwischen der Raumfunktion und der Raumsegmentfunktion wird durch eine Gruppe sichergestellt.

Somit können mehrere DXR2 zu einem grösseren Raum kombiniert werden. Um die volle Flexibilität zu gewährleisten, können diese später auch wieder getrennt werden.

Raumsegment

Jede DXR2 beinhaltet neben der Steuerung für den Raum auch eine Steuerung für das dazugehörige Raumsegment. Ein Raumsegment stellt die kleinste nichtteilbare Grösse im Gebäude dar. Das Raumsegment beinhaltet alle Peripheriegeräte und die Steuerungen und Regler für die einzelnen Disziplinen z. B. die Raumbediengeräte, die Steuerung der VVS-Antriebe oder der Kühldeckensteuerung. Jedes Raumsegment benötigt eine Verbindung zu einer Raumsteuerung. Die Raumsteuerung kann dabei auf der gleichen DXR2 oder auf einer anderen DXR2 sein.

Abbildung: Zwei Räume mit je einer DXR2 für die Raumautomation

Multisegment

Werden mehrere DXR2 in einem grossen Raum zusammengeschaltet, wird dies eine Multisegmentapplikation genannt. Dabei übernimmt eine der DXR2 die Raumsteuerung für alle zusammengeschalteten DXR2. Die Raumsteuerung der anderen DXR2 wird deaktiviert. Zusätzlich werden alle Raumsegmentfunktionen, in den verschiedenen DXR2, über eine Gruppierung mit der noch aktiven Raumfunktion der einen DXR2 verbunden.

Abbildung: Multisegmentapplikation mit zwei DXR2, die zu einem Raum zusammengefasst werden

Beim Auftrennen des grossen Raumes in verschiedene kleinere Räume, werden die jeweiligen Raumfunktionen wieder aktiviert und mit den dazugehörigen Raumsegmentfunktionen verbunden. Das System stellt sicher, dass es immer nur eine aktive Raumfunktion pro Raum geben kann und unterstützt das Zusammenschalten von Raumsegmenten mit gleichen Applikationstypen.

Die folgenden Kombinationen zeigen Beispiele für mögliche Multisegmentapplikationen für eine DXR2 mit einem Fan-Coil-Applikationstyp:

Kombination

DXR2

DXR2

1

Fan-Coil-Applikation

Fan-Coil-Applikation

2

Fan-Coil-Applikation mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Fan-Coil-Applikation mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

3

Fan-Coil-Applikation mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Fan-Coil-Applikation

4

Fan-Coil-Applikation mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

5

Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Die folgenden Kombinationen zeigen Beispiele für mögliche Multisegmentapplikationen für eine DXR2 mit einem VVS-Applikationstyp:

Kombination

DXR2

DXR2

1

VVS-Applikation (Zu- und/oder Abluft)

VVS-Applikation (Zu- und/oder Abluft)

2

VVS-Applikation (Zu- und/oder Abluft) mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

VVS-Applikation (Zu- und/oder Abluft) mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

3

VVS-Applikation (Zu- und/oder Abluft) mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

VVS-Applikation (Zu- und/oder Abluft)

4

VVS-Applikation (Zu- und/oder Abluft) mit Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

5

Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Kühldecke und/oder Heizkörper-Applikation

Kombinationen von einer DXR2 mit Fan-Coil-Applikation und einer DXR2 mit VVS-Applikation sind nicht konfigurierbar.

Automatisierte Steuerlogik für HLK

Bei Multisegmentapplikationen stellt die gemeinsam genutzte Raumregelung immer eine volle Koordination der einzelnen Gewerke in den Raumsegmenten sicher. Alle HLK-Regelungen (z. B. Temperatur oder Frischluft) werden beim Zusammenlegen oder Trennen von Räumen automatisch vom System verwaltet und mit den richtigen Segmenten verschaltet.

Bei VVS-Anlagen werden die Zuluft- und Abluftmengen vom Raum korrekt über alle Segmente koordiniert, um die vorgegebenen Sollwerte für den Raum zu erreichen.

Es ist also möglich, mehrere Zuluft-VVS, mit mehreren Abluft-VVS zu einem Raum zusammenzufassen. Dabei kann an jede DXR2 in dieser Multisegmentapplikation maximal ein Zuluft- und Abluft-VVS angeschlossen werden.

Fällt einer der VVS-Aktuatoren oder der DXR2-Regler in einer Multisegmentapplikation aus, wird dies von der DXR2 mit der Raumregelung erkannt. Wenn physikalisch möglich, werden in diesem Fall die übrigen noch aktiven VVS-Aktoren probieren, die ausgefallenen VVS-Aktoren zu kompensieren.

Raumbediengeräte

Bei Multisegmentapplikationen können die Raumbediengeräte an verschiedenen DXR2 angeschlossen sein. Sobald diese DXR2 zu einem grossen Raum zusammengeschlossen werden, sind alle Anzeigen und Eingaben auf den Raumbediengeräten synchronisiert.

Zuordnung der Licht- und Jalousieschalter

Beim Zusammenlegen von Räumen zu einer Multisegmentapplikation bleiben die bestehenden Zuordnungen der Licht- und Jalousieschalter bestehen. Dasselbe gilt auch für das Trennen der Räume. Diese Zuordnung kann bei Bedarf innerhalb eines Raumes umkonfiguriert werden.

Räume umorganisieren mit Desigo CC

Räume können auch in der Managementplattform Desigo CC zusammengelegt oder getrennt werden. Desigo CC ermöglicht es dem Nutzer, die HLK-Gewerke von verschiedenen DXR2 automatisch zu einem Raum zusammenzulegen oder wieder zu trennen. Dabei bleiben die vorhandenen Zuordnungen der Licht- und Jalousieschalter bestehen.