Wenn die Alarmunterdrückung für bestimmte Systemobjekte aktiviert ist, werden – abhängig von der zu unterdrückenden Alarmklasse – alle von diesen Objekten stammenden Ereignisse unterdrückt. Das bedeutet, dass alle Ereignisse für diese Objekte in der Übersichtsleiste und in der Ereignisliste Ihrer Flex Client-Applikation nicht angezeigt werden, während sämtliche Konsequenzen dieser Ereignisse nicht aktiviert sind. Wert- und Zustandsänderungen der betroffenen Objekte werden hingegen weiterhin aktualisiert und im Verlauf protokolliert.

Im Register Eigenschaften können Sie für ein Objekt prüfen, ob die Alarmunterdrückung Aktiviert oder Deaktiviert ist. Sie aktivieren oder deaktivieren die Alarmunterdrückung und filtern den System Browser, um diese Systemobjekte anzuzeigen:

  • Wird diese Funktion für ein bestimmtes Objekt oder eine Teilstruktur aktiviert, greift sie ab dem nächsten ausgelösten Alarm. Alle Ereignisse, die vor Aktivierung dieser Funktion erkannt wurden, verbleiben in der Übersichtsleiste und der Ereignisliste Ihrer Flex Client-Applikation.
  • Wird diese Funktion für ein bestimmtes Objekt bzw. eine Teilstruktur deaktiviert, werden alle für dieses Objekt bzw. diese Teilstruktur relevanten Alarme sofort in der Alarmübersichtleiste und Ereignisliste für Flex-Client angezeigt.

 

Hinweis: Die Alarmunterdrückung kann im sowohl im Kontext System als auch im Kontext Ereignis über das Register Eigenschaften aktiviert und deaktiviert werden. In den folgenden Verfahren wird nur die Vorgehensweise im Kontext Ereignisse beschrieben.

 

Vorbedingungen:

  • Sie sind berechtigt, die Alarmunterdrückung zu bearbeiten.
  • Mindestens ein Systemobjekt unterstützt die Alarmunterdrückung.

 

Alarmübertragung zur Feuerwehr blockieren

Die Alarmunterdrückung deaktiviert die Anzeige von Ereignissen, die sich auf das betreffende Objekt oder eine Teilstruktur beziehen. Die Alarmfunktionalität, z.B. das Brandmeldesystem, ist davon nicht betroffen. Eingehende Alarme werden folglich weiterhin an die Feuerwehr übermittelt.

Um eine Alarmübertragung an die Feuerwehr zu verhindern, müssen Sie die Brandmeldung ausschalten, indem Sie den Bereich, die Zone oder den Brandmelder an dem Gerät wie folgt deaktivieren:

  1. Wählen Sie in der Ereignisliste das Ereignis für das zu ändernden Brandmeldeobjekt aus.
  1. Wählen Sie im rechten Arbeitsbereich das Register Eigenschaften aus.
  • Die Objekteigenschaften werden auf der rechten Seite angezeigt.
  1. Wählen Sie neben der Eigenschaft Modus die Option und dann Deaktivieren.
  1. Wählen Sie .

 

Alarmunterdrückung für ein Objekt aktivieren

  1. Wählen Sie in der Ereignisliste das Ereignis für das zu ändernden Objekt aus.
  1. Wählen Sie im rechten Arbeitsbereich das Register Eigenschaften aus.
  1. Wechseln Sie bei Bedarf vom Einfachen Modus zum Erweiterten Modus.
  • Die Objekteigenschaften werden auf der rechten Seite angezeigt.
    Die Eigenschaft Alarmunterdrückung zeigt an, ob die Alarmunterdrückung für das gewählte Objekt Aktiviert oder Deaktiviert ist.
  1. Wählen Sie neben der Eigenschaft Alarmunterdrückung die Option und dann Aktivieren.
  1. Um Alarmklassen für das gewählte Einzelobjekt zu unterdrücken, wählen Sie in der Dropdown-Liste Aktivieren für eine der folgenden Optionen:
  • Wählen Sie Alle Klasse, um alle Alarme an der Managementstation zu unterdrücken.
  • Wählen Sie eine spezifische Alarmklasse aus, deren Ereignissen Sie an der Managementstation unterdrücken möchten.
  • Die Alarmunterdrückung ist für das gewählte Objekt aktiviert. Wenn am ausgewählten Objekt ein Alarm standardmässig vorliegt, während Sie die Alarmunterdrückung aktivieren, werden die Alarme in der Alarmübersichtleiste und in der Alarmliste weiter angezeigt. Die Alarmunterdrückung wird erst für die nachfolgenden Ereignisse aktiviert.
    Hinweis: Wenn die Alarmunterdrückung für Ihre Konfiguration nicht verfügbar ist, wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Fehlgeschlagen.
  1. Wählen Sie .
  • Die Alarmunterdrückung wird für das betreffende Objekt entsprechend aktualisiert.
    Hinweis: Wenn die Alarmunterdrückung für Ihre Konfiguration nicht verfügbar ist, wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Befehl zur Alarmunterdrückung konnte nicht ausgeführt werden!