Unterstützte verbundene Geräte

Der Cloud-Dienst ist zurzeit mit den handelsüblichen verbundenen Geräten von Siemens kompatibel. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der verfügbaren verbundenen Geräte.

 

Liste der unterstützten, verbundenen Geräte

SIEMENS: Connect X200

Das Connect X200 Edge Gateway ist für DC 24 V oder AC 24 V ausgelegt und kann ein Gehäuse erforderlich machen.

Das Connect X200 enthält zugehörige Software (z.B. Firmware und werkinstallierte Applikationen, genannt Connect Software) für die Bereitstellung der Gebäudedaten für diesen Cloud-Dienst.

SIEMENS: Connect X300

Das Connect X300 Edge Gateway ist für DC 24 V oder AC 24 V ausgelegt und kann ein Gehäuse erforderlich machen.

Das Connect X300 enthält zugehörige Software (z.B. Firmware und werkinstallierte Applikationen, genannt Connect Software) für die Bereitstellung der Gebäudedaten für diesen Cloud-Dienst.

SIEMENS: Intelligent Valve

Intelligent Valve wird mit AC 24 V gespiesen.

Intelligent Valve enthält zugehörige Firmware (V1.19.7671 oder später) zur Bereitstellung von Ventilsteuerungsdaten.

SIEMENS: Desigo CC

Das Softwareprodukt Desigo CC läuft auf Windows-Computerhardware. Die unterstützte Softwareversion ist Desigo CC V5.1 oder höher.

Desigo CC enthält mehrere Softwareerweiterungen, die im Weiteren als "Software" bezeichnet werden und Gebäudedaten an den Cloud-Dienst übermitteln.

SIEMENS: Desigo PXC 4/5/7

Die Desigo PXC4/5/7-Hardware wird mit 24 V Wechselstrom betrieben. Die unterstützten Hardwaregeräte für diesen Cloud-Service sind PXC4-2.E16S, PXC4-2.E16, PXC5.E24, PXC7.E400S/M/L und PXC5.E003 mit Firmware-Version v02.21.194.xx oder höher.

Auf die auf der Hardware gehosteten Gebäudeautomationsdaten kann derzeit nur im Lesemodus zugegriffen werden.

SIEMENS: Desigo Optic F200

Das auf CFG3.F200-Hardware gehostete Desigo Optic wird mit 24 V Wechselstrom betrieben. Bei der unterstützten Softwareversion für die Verbindung zu diesem Cloud-Dienst handelt es sich um die Version V5.1.5 oder höher.

Auf die auf der Hardware gehosteten Gebäudemanagementdaten kann derzeit nur im Lesemodus zugegriffen werden.

Um den Cloud-Dienst nutzen zu können, muss ein verbundenes Gerät erworben und vor Ort an einem von der Kundschaft angegebenen Standort installiert werden, wie zwischen der Kundschaft und Siemens vereinbart. Die Kundschaft ist für die Installation des verbundenen Geräts am Standort und alle damit verbundenen Kosten zur Erbringung des Cloud-Dienstes gemäss der zugehörigen Dokumentation für das verbundene Gerät verantwortlich.

Webbrowser und Anzeigegeräte

Für die Nutzung des Cloud-Dienstes wird Chrome empfohlen, aber auch andere Standardbrowser können eingesetzt werden. Für ein optimales Benutzererlebnis wird eine Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixel oder höher empfohlen.

Internet-Verbindung

Die Bandbreite der Internet-Verbindung bestimmt die Performance des Cloud-Dienstes.