Allgemeine Übersicht - Basic Documentation - RMK770-1

Kommunikation über KNX Bus

Product Family
Synco
Product Group
Air conditioning controller
Content Language
Deutsch
Content Type
Technische Dokumentation > Basisdokumentation
Status
Gültig
Date
2013-04-08
Document No
CE1P3127de
Download ID
A6V10075839
Stock No.
BPZ:RMK770-1
Product No.
RMK770-1

Zum Dokument

In diesem Dokument sind enthalten:

  • Kapitel 1 einleitende Angaben zu Synco und zum KNX Netzwerk

  • Kapitel 2 Hinweise zur Projektierung

  • Kapitel 3 Hinweise zur Inbetriebnahme

  • Kapitel 4 bis 7 Geräteadresse, Gerätename und Adressierung über ACS,
    besonders zur KNX Adressierung und Kommunikation im LTE-Mode

  • Kapitel 8 Planung "Grosse Anlagen"

  • Kapitel 9 Anhang mit Ergänzungen allgemeiner Art

KNX Association

Die KNX Association mit Sitz in Brüssel ist eine Hersteller-Gemeinschaft bzw. eine Hersteller-Organisation, die den KNX Standard pflegt und weiterentwickelt. Die KNX Association unterstützt den Trend zum "intelligenten Haus", bei dem die verschiedenen Gewerke aus der Gebäude-, Licht- und Sicherheitstechnik auf dem gleichen Netzwerk kommunizieren.

Die Aufgaben und Ziele der KNX Association sind:

  • Funktionsumfang für die im Netzwerk installierten Geräte bestimmen

  • Zusammenarbeit von Produkten verschiedenster Hersteller fördern (Interworking)

  • Zertifizieren von Produkte, welche die KNX Standards erfüllen

  • Vereinfachen der Inbetriebnahme von Geräten in KNX Netzwerken

  • Öffnen des KNX Bus für Kommunikations-Dienstleister und Energieversorger

  • Nutzen verschiedener Übertragungsmedien: Bus (TP1), Funk (RF), Powerline (PL)

KNX und Synco

Die Synco Geräte sind konzipiert für Anwendungen in der HLK Technik und für Einzel­raumregelung. Sie werden eingesetzt in:

  • Wohnbauten und Villen

  • Geschäfts- und Verwaltungsgebäuden

  • Einkaufszentren und Gewerbebauten

  • Schulen und Ausbildungswerkstätten

  • Hotels und Zentren für Fitness, Freizeit und Gesundheit

Der KNX Bus ermöglicht die Kommunikation der Synco Geräte untereinander, d.h. den Austausch von Prozesswerten und Systemdaten im LTE-Mode. Typische Werte und Daten sind:

  • Aussentemperatur an die Geräte der gleichen "Aussentemperaturzone"
    und Raumtemperatur an die Geräte der gleichen "Geografischen Zone"
    (mehrfache Verwendung von Fühlerwerten)

  • Wärme- und Kältebedarfssignale von Zonengeräten an die Geräte in den Teilanlagen Warmwasser- bzw. Kaltwasser-Erzeugung

  • Brauchwasser-Vorrangsignale (z.B. während Brauchwasser-Ladung)

  • Uhrzeitsynchronisation (Uhrzeitmaster synchronisiert die Uhrzeitslaves)

  • Fernanzeige von Störungs- und Fehlermeldungen (z.B. Fühlerfehler)